SPD Mainz-Altstadt

Aktuell


SPD-Würfel

Leerstand ist unsozial – Eigentum verpflichtet!

Meldung vom 30. November 2012


Die SPD engagiert sich gegen eklatante Leerstände in der Altstadt: “Angesichts der Raumnot und explodierender Mieten ist es ein Skandal, dass viele Wohungen, ganze Stockwerke und sogar komplette Gebäude seit Jahren leerstehen!” kritisiert Andreas Behringer, Vorsitzender der Altstadt-SPD. “Dies ist ein Missstand, der in der Öffentlichkeit bisher kaum Beachtung geunden hat. Diese bemerkenswerten Leerstände gehören jedoch auf die politische Tagesordnung.”

Eine beispielhafte Recherche der Altstadt-SPD zeigte, dass allein im kleinen Areal Neutorstraße / Kapuzinerstraße mindestens sieben Gebäude komplett oder teilweise leerstehen. “Wir brauchen dringend Raum für Wohnungen, Kindergärten, Vereine und Initiativen, gerade in der Altstadt. Leerstand können wir uns nicht leisten! Er ist unwirtschaftlich und unsozial.” so Behringer weiter.

Die Altstadt-SPD sucht nun das Gespräch mit Eigentümern von leerstehenden Gebäuden. Jedoch blieben drei Briefe an die Mainzer Immobilienfirma Wolfram Richter, der unter anderem das ehemalige Caritas-Haus in der Dagobertstraße gehört, leider unbeantwortet. Die Altstadt-Genossen sind dennoch fest entschlossen, sich hier weiter zu engagieren: “Wir möchten nicht anklagen, sondern vor allem lernen: Warum kommt es zu Leerständen? Wieso verrotten Gebäude? Wie kann die Politik handeln?”

Am Samstag, 1. Dezember, 12.30 Uhr wird die Altstadt-SPD einen Ortstermin vor dem Caritas-Haus wahrnehmen. Das Motto wird auch auf einem großen Transparent sichtbar sein: “Herr Richter, Leerstand ist unsozial – Eigentum verpflichtet!” Die Presse ist für Gespräche und einen Fototermin herzlich eingeladen. Zugegen sein wird auch die Ortsvorsteherin, Ulla Brede-Hoffmann.

Hintergrund: Im ehemaligen Caritas-Komplex stehen diese Gebäude seit Jahren leer: Dagobertstraße 1a, Dagobertstraße 1b und Holzhofstraße 6. Lediglich die Holzhofstraße 8 ist an die Fachhochschule vermietet. Auch das angrenzende Maltheser-Gebäude (“Haus zu den drei Mohren“) in der Neutorstraße 3 gehört der Immobilienfirma Wolfram Richter und steht großenteils leer. Weitere Leerstände finden sich in unmittelbarer Nähe.