SPD Mainz-Altstadt

Aktuell


Andreas Behringer

SPD ist optimistisch: Ein Schandfleck kommt endlich weg!

Meldung vom 9. April 2015


Die SPD begrüßt eine Investition rund um die historische Stadtmauer an der Rheinstraße. „Die Tankstellen-Ruine, das entmietete Wohnhaus und der zerfetzte Bauzaun sind ein erbärmlicher Anblick an dieser prominenten Stelle. Seit Jahren engagieren wir uns für eine Lösung. Nun sind wir optimistisch: Der Schandfleck kommt endlich weg!“ freut sich Andreas Behringer, Vorsitzender der Altstadt-SPD und Stadtratsmitglied, auf Anfrage der Allgemeinen Zeitung Mainz.

Für die SPD ist dabei unverzichtbar:
1. Auf der Fläche Richtung Weintorstraße sollen wieder Wohnungen entstehen.
2. Der angrenzende Spielplatz muss erhalten bleiben. Jeder Quadratmeter, der be- oder überbaut wird, muss in der Nähe ersetzt werden.
3. Die Fläche zwischen Stadtmauer und Rheinstraße muss öffentliche Grünfläche werden. Bei der Gestaltung sollen Bürger eingebunden werden. Das wertvolle Kulturdenkmal soll angemessen präsentiert werden.
4. Alle Parkplätze müssen unter die Erde.
5. Die Erneuerung des Spielplatzes und die Schaffung der Grünfläche sind durch den künftigen Investor zu finanzieren.

Auch Jürgen Hoffmann, stellvertretender Ortsvorsteher der Altstadt, begrüßt den fälligen Eigen­tümerwechsel: „Nach intensiven Gesprächen mit dem potenziellen Investor sehen wir gute Chancen, dass sich unsere Ziele kurzfristig erreichen lassen.“ Andreas Behringer ergänzt: „Es zeigt sich, dass das Liegenschaftsamt in dieser heiklen Angelegenheit eine hervorragende Arbeit macht. Wir danken namentlich Herrn Sitte und Herrn Nonnweiler.“