Einführung des "MainzPass" am 1. Januar 2019


Andreas Behringer

Anfrage im Stadtrat am 13. Februar 2019

Andreas Behringer

Zum 01. Januar 2019 ist auf Initiative der Ampel-Koalition der MainzPass eingeführt worden. Neben vielen Vergünstigungen, zum Beispiel bei Museen, sportlichen Freizeitaktivitäten oder auch dem Open-Ohr-Festival haben nun tausende Mainzerinnen und Mainzern mit geringem, oder ohne Einkommen, die Möglichkeit, für 35 Euro eine 9-Uhr-Monatsfahrkarte zu erwerben. Mobilität für alle – dies ist der SPD ein Kernanliegen.

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung:

  1. Wie viele Mainzerinnen und Mainzer können nun den MainzPass beziehen? (Bitte aufschlüsseln nach Berechtigtengruppen.)
  2. Auf welche Weise kann der MainzPass im Alltag bezogen werden?
  3. Wie wird der MainzPass beworben? Planen die Mainzer Mobilität oder die Stadtverwaltung eine Kampagne, um das Ticket zu bewerben?

Die Anfrage der SPD und (sobald sie vorliegt) die Antwort der Stadt Mainz finden Sie im Bürgerinformationssystem auf mainz.de. (Dort rechts auf eines der PDF-Dokumente drücken.)


Haus Zum Seitenanfang Zur Übersicht